Dann schrieb er sich an der George Washington Universität ein. Es wäre naheliegend gewesen, das Fachgebiet Völkerkunde zu belegen, da er bereits Experte für viele Kulturen war von den Pygmäen auf den Philippinen über die kayanischen Schamanen auf Borneo bis hin zu den Chamorros von Guam. Aber das Schicksal und sein Vater fügten es glücklicherweise, daß er Mathematik und Ingenieurwesen studierte. Mit seinem Wissen über die verschiedenen Kulturen, seinem wachsenden Bewußtsein über den Zustand des Menschen sowie seiner Kenntnis der Mathematik und dem Ingenieurwesen hatte er die besten Voraussetzungen, auf wissenschaftlicher Basis das Lösen der Rätsel des Daseins und des geistigen Potentials des Menschen anzugehen.

In der Annahme, daß die Welt der subatomaren Partikel möglicherweise einen Anhaltspunkt für die menschlichen Denkprozesse liefern könnte, schrieb er sich für einen der ersten Kurse der Kernphysik ein, der in den Vereinigten Staaten abgehalten wurde. Außerdem war er zunehmend um die Sicherheit der Welt besorgt, da er erkannte, daß der Mensch erst einmal lernen müßte, mit sich selbst umzugehen, bevor er fähig sei, das Atom zum größtmöglichen Nutzen der Menschen einzusetzen. Er machte es sich dann zur Aufgabe, alles Wissen zusammenzufügen und es zu testen, ob es beachtenswert war, funktionierte und wirklich dazu beitragen konnte, die Probleme des Menschen zu lösen. Und so begann er, präzise zu berechnen, wie der Verstand funktionierte.



Scientology und Dianetik GlossarScientology Gründer: L. Ron Hubbard


| Scientolgy Auditing | Fakten über Scientology | Scientology | L. Ron Hubbard - Der Menschenfreund | Der Musikkünstler - L. Ron Hubbard | L. Ron Hubbard Der Schriftsteller | Wer ist L. Ron Hubbard? | L. Ron Hubbard | Ehrungen und Anerkennungen für L. Ron Hubbard | L. Ron Hubbard Biographie |

© 1996-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Warenzeichen